Über die Bildun…

Über die Bildung

„Wir haben mit der Bildung also unser großes Thema gefunden – könnte man meinen. Man kann aber auch zu der Erkenntnis gelangen, dass sich hier ein Volk an einer Kollektivneurose abarbeitet.

Es ist ein aus der Psychoanalyse bekanntes Verhaltensmuster, sich mit besonderer Inbrunst demjenigen zu widmen, das einem insgeheim Angst bereitet. In diesem Fall ist eine kollektive neurotische Angst vor Bildung zu diagnostizieren. Und wer sich nun von dieser Behauptung provoziert fühlt, darf sich getrost zum gefährdeten Personenkreis rechnen. Bildung ist nämlich eine ausgesprochen gefährliche Sache. (..)

Als Therapie gegen die neurotische Bildungsangst empfiehlt es sich erstens, die Angst nicht länger übereifrig abzuwehren, sondern mit ihr leben zu lernen. Und zweitens braucht Bildung Mut und Tapferkeit und die Bereitschaft, ein anderer zu werden, als man ist.“

~ Matthias Grönemeyer (link)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s